Google Analytics Spam verstehen

Immer wieder sehe ich Google Analytics Konten, die einen plötzlichen Anstieg der Besucherzahlen zeigen. In vielen Fällen handelt es ich um Google Analytics Spam. Ein Beispiel, wie so etwas in Goolge Analytics aussieht, könnt ihr im folgenden Screenshot gut erkennen:

google-analytics-spam-trends

Google Analytics Spam kommt aber auch in den Verweiseberichten vor. Meistens erkennt man sie an den auffälligen Namen, wie keywords-monitoring- your-success.com, fix-websites-errors.com, lifehacker.com, abc.xyz oder best-seo-software.com.

google-analytics-spam-verweis

In den Contentberichten oder in den Spracheinstellungen kann sich auch Spam verstecken.

google-analytics-spam-laender

Welche Ziele verfolgen Spammer?

Das ist eine berechtigte Frage. Mit dieser Art von Spam greifen die Ersteller auf eine alte Schwäche des Menschen zurück: Unsere Neugierde. Jeder von uns möchte wissen, was auf seiner Webseite passiert und stößt beim Betrachten seiner Berichte auf URLs, die sein Interesse wecken. Durch das Klicken auf einen Verweis sind wir dem Spamer auf den Leim gegangen. Er nutzt diese Methode für Werbung oder um Schadsoftware oder Trojaner auf unserem Computer zu installieren. Ein unerwünschter Nebeneffekt ist, dass unsere Daten nicht mehr valide sind.

Wie kommt der Spam in die Berichte unseres Google Analytics Konto?

Das Interessante vorweg: Spammer müssen überhaupt nicht eure Webseite aufrufen, um Spam in eurem Analytics Konto zu platzieren. Spam lässt  sich auf zwei Methoden in euer Google Analytics Konto unterbringen:

  1. Ghost Spam
    Bei Ghost Spam nutzt der Spammer das Google Measurement Protocol. Damit lassen sich beliebige Daten an beliebige Google Analytics Konten senden. Alles was der Spammer benötigt, ist die ID einer Analytics Property. Die lässt sich entweder automatisiert aus eurer Website auslesen, oder es wird einfach wahllos Spam versendet.
    Das Measurement Protocol wird nicht nur von Spammern benutzt. Vielmehr nutzen sie eine “Lücke” aus. Die eigentliche Aufgabe dieses Protokolls ist das Übermitteln von Tracking-Daten in eure Property, wie zum Beispiel eure Webseitendaten oder Kassensysteme in Ladengeschäften. Wer sich für das Measurement Protocol interessiert, findet hier weitere Informationen.
  2. Crawler
    Ein Web-Crawler ist ein Bot, der Webseiten besucht, um sie in einen Index aufzunehmen. Für gewöhnlich schicken Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing Web-Crawler durchs Web, um ihre Suchfunktion zu optimieren. Ein Crawler Spam sucht ebenfalls eure Webseiten auf, mit der Absicht in euren Berichten aufzutauchen. Wer mehr über die Funktionsweise von Crawler erfahren möchte, findet hier weitere Informationen. Im Unterschied zu Ghost Spam suchen Crawler eure Webseite tatsächlich auf.

In den folgenden Artikeln zeige ich euch einige gängige Vorgehensweisen zum Ausschluss von Spam in Google Analytics: